Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Haben Sie Fragen? 04451 – 5708

Öffnungszeiten Feiertage

30. Mär 2018
10:00 - 12:00 Uhr

Karfreitag

31. Mär 2018
08:00 - 18:00 Uhr

Ostersamstag

01. Apr 2018
10:00 - 12:00 Uhr

Ostersonntag

02. Apr 2018
10:00 - 12:00 Uhr

Ostermontag

28. Apr 2018
08:00 - 18:00 Uhr

Tag der offenen Tür

29. Apr 2018
10:00 - 17:00 Uhr

Tag der offenen Tür

Verkauf von Blumen und Pflanzen von 13:oo Uhr bis 16:oo Uhr

01. Mai 2018
10:00 - 12:00 Uhr

Maifeiertag

10. Mai 2018
10:00 - 12:00 Uhr

Himmelfahrt

13. Mai 2018
09:30 - 12:30 Uhr

Muttertag

20. Mai 2018
10:00 - 12:00 Uhr

Pfingstsonntag

21. Mai 2018
10:00 - 12:00 Uhr

Pfingstmontag

Gartentipps für den August

Dahliensommer
Betrachten Sie doch einmal die faszinierende Blütenschönheit, -vielfalt und Farbenpracht der Dahlien. Der Sommermonat August gibt Ihnen viele Möglichkeiten, den starken Auftritt dieser wieder neu entdeckten Trendblume in vollen Zügen zu genießen. Vor allem in Gefäßen benötigen Dahlien sehr viel Wasser. Deshalb sind geräumige Töpfe und Kübel von Vorteil, das sie nicht so schnell austrocknen. Hohe Sorten erhalten Stützstäbe, z.B. aus Bambus (Tonkin-Stäbe).
Sommerdüngung
Blumenfreunde die sich sommerlange Blütenträume ersehnen, müssen während des gesamten Monats ihre Blumenkästen und Kübelpflanzen auf Balkon und Terrasse weiter mit Blumendünger versorgen. Als Faust- regel gelten wöchentliche Gaben in flüssiger Form. Zu den besonders nährstoffbedürftigen Arten zählen Geranien, Margeriten, Lantanen Oleander, Engelstrompeten, Enzianbäumchen oder Sommerjasmin. Ihre Blühwilligkeit ist -neben einem sonnigen Platzabhängig von einer guten Volldüngerversorgung. Für Surfinia-Hängepetunien gibt es sogar einen Spezialdünger mit viel Spurenelementen.
Erdbeerpflanzzeit
Legen Sie jetzt mit getopften Qualitätsjungpflanzen und einem ausgewählten Sortiment, den Grundstein für eine gute Erdbeerernte im kommenden Jahr, aus eigenem Anbau. Wählen Sie für die Neuanlage einen sonnigen Platz aus, auf dem möglichst noch gar keine oder mindestens seit 4 - 5 Jahren keine Erdbeeren mehr gestanden haben. Erdbeeren auf Erdbeeren zu pflanzen ist wenig erfolgversprechend, denn es liegt im Falle des direkten Nachbaus eine prinzipielle Unverträglichkeit vor. Ertragsminderungen bis hin zu Totalausfällen wären die Folgen.
Sommerschnitt
Ist der erste Blütenflor bzw. die Ernte vorbei, werden Schnittmaßnahmen fällig, die das Regenerieren der Pflanzen erleichtern. Bei Sauerkirschen, wie auch bei anderen Steinobstarten, wird die Krone sofort nach der Ernte ausgelichtet. Die verblühten Stiele von Stauden schneidet man dicht über dem Boden ab. Dadurch bestocken sich die Pflanzen besser. Rittersporn, Katzenminze, Flockenblumen oder Margeriten treiben nach 4 - 6 Wochen einen zweiten, wenn auch schwächeren Blütenflor nach. Da Olivenbäumchen von Natur aus sehr lichte Kronen bilden, regt man sie durch mehrmaligen Rückschnitt im Jahr, zu einem dichteren Kronenaufbau an.
Gemüseernte zum richtigen Zeitpunkt
Besonders zart und lecker schmeckt Gemüse, wenn es zum richtigen Zeitpunkt geerntet und am besten frisch verarbeitet wird. Kohlrabi und Radieschen werden schnell holzig, wenn sie zu lange stehen. Mangold wird über viele Wochen mehrmals geerntet, wobei immer nur die äußeren Blätter verwendet werden. Zucchini besitzt dann das richtige Erntestadium, wenn die Früchte ca. 20 cm lang sind. Brokkoli läßt sich bis zum Frosteintritt mehrmals durchernten, wobei bereits Köpfe von 10 cm Durchmesser, mit wohlschmecken- den Stielen, herausgeschnitten werden. Wer einen besonders schönen, weißen Blumenkohl ernten möchte, knickt vor beginnender Blumenbildung ein Blatt über der Blume ein.

 

Copyright 2018: Gärtnerei Lameyer - Varel